News

News



  • Mittwoch, 12. Apr 2017

Faszinierende Fotos

Wie sind eigentlich die eindrucksvollen Fotos auf unserer Website entstanden? An dieser Stelle möchten wir die Fotografin Kinga Blaszczyk-Wójcickiej aus Polen vorstellen ... mehr

Sie ist Fotografin aus Leidenschaft und seit 20 jahren Vegetarierin. Sie und ihre Familie essen aus religiöser Ansicht keine Fleischprodukte. Sie halten sich an das Prinzip des Ahimsa, eines der wichtigsten Prinzipien im Hinduismus. Es handelt sich um eine Verhaltensregel, bei dem das Lebewesen nicht verletzt oder getötet werden soll.

Bereits mit 15 Jahren wurde sie Vegetarierin und lernte die vegetarische Küche kennen. Auf ihren vielen Reisen ließ sie sich von den verschiedene Kulturen inspirieren. Ihr größtes Abenteuer fand in der Küche statt. Sie kocht frisch, nährstoffreich und verarbeitet die Schätze der Saison, die man nur im "grünen Morgen" findet. Heute verbindet sie das Kochen mit der Fotografie und besuchte uns im letzten Herbst auf unserem Hof. Bei Wind und Wetter begleitete sie uns bei der Arbeit und brachte viele kreative Ideen in der Küche mit. Es war sehr nett einen so wunderbaren Menschen kennenzulernen und wir bedanken uns recht herzlich für die tollen Fotos.

Lassen Sie sich auf ihrem Blog von weiteren leckeren Bildern inspirieren:
... weniger


www.greenmorning.pl
  • Freitag, 07. Okt 2016

NDR Talkshow

Im Oktober war Karsten Ellenberg neben Til Schweiger, Toni Garrn und Margot Käßmann zu Gast in der NDR Talkshow.




  • Mittwoch, 25. Mai 2016

Neues zum Bamberger Hörnchen

Seit Februar 2016 ist es amtlich, das Bamberger Hörnchen als zertifiziertes Pflanzgut nur Bamberger Hörnchen heißen darf und dabei überall in Deutschland produziert werden kann. Genau so darf es überall in Deutschland als Pflanzgut verkauft werden. Bei Speisekartoffeln ist es leider nicht so, deshalb nennen wir unsere Bamberger Speisekartoffeln "Bamberger Krumbeere".


Bamberger Krumbeere als Bioland Speisekartoffeln
  • Freitag, 20. Mai 2016

Züchter retten alte Sorten

Wir erhalten alte, vor allem schmackhafte Sorten, um die Vielfalt in Deutschland vor dem Aussterben zu bewahren.




  • Donnerstag, 21. Jan 2016

Kartoffel des Jahres 2016

Und der Gewinner ist... "Nicola"

Starköchin Sarah Wiener gab auf der Internationalen Grünenam den Namen der Siegerin bekannt. ... mehr

Gewählt wird jedes Jahr eine Sorte von dem "Arbeitskreis Kartoffel des Jahres". Die Jury setzt sich zusammen aus zehn Vertretern von Umwelt-, Verein- und Bauernorganisationen. Auch Karsten Ellenberg sitzt als Kartoffelzüchter mit in der Jury. Dieses Jahr war stellvertretend Sohn Julius Ellenberg neben Renate Künast auf der grünen Woche.

Mit der Auszeichnung wollen wir für Sorten werben, die jenseits der Massensorten sind, aber dennoch eine besondere Leistung oder eine ineressante Geschichte aufzeichnen. Weiterhin setzen wir ein Zeichen für die Vielfalt und gegen die Abhängigkeit von der Sortenindustrie. Dabei werden nur die Sorten ausgezeichnet, die für jeden Landwirt frei anbaubar sind.
... weniger


FreshPlaza-Nachrichten
  • Mittwoch, 22. Jul 2015

Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau

Wir sind stolz darauf, seit 2013 ein Demonstrationsbetrieb zu sein. Unsere Interessensbekundung zur weiteren Teilnahme am Netzwerk wurde erfolgreich ab 01.07.2015 für weitere 3 Jahre bewilligt.

... mehr

Auf Initiative des Bundeslandwirtschaftsministeriums wurde 2002 das bundesweite Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau ins Leben gerufen. Wir gelten neben 240 anderen ausgewählten Biobetriebe als Vorzeigeobjekt. Damit öffnen wir unsere Türen und Sie können einen transparenten Einblick in unsere Arbeitswelt bekommen. Gerade interessierten Landwirten, die auf den ökologischen Landbau umstellen wollen, stehen wir gerne als Berufskollegen zu einem Informationsaustausch bzw. Anschauungsobjekt zur Verfügung.

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen zum Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau? Dann sprechen Sie uns an oder schauen Sie hier:
... weniger


Demonstrationsbetriebe
  • Mittwoch, 22. Jul 2015

Violetta & Rote Emmalie

Neue deutsche Kartoffelvielfalt zugelassen! - Barum/Cambridge


Violetta und Rote Emmalie heißen die beiden - nach langjähriger Zuchtarbeit - neugezüchteten Kartoffelsorten vom Biolandhof Ellenberg aus Barum in Niedersachsen.

... mehr

Diese wurden im August 2012 in Cambridge (Großbritanien) amtlich geprüft, neu zugelassen und auf der Liste für Pflanzkartoffeln in Großbritanien notiert. Ein toller Erfolg des Vielfalt- Züchters Karsten Ellenberg, der schon durch seinen Kampf für die LINDA-Kartoffel bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Durch die folgende EU-Listung werden die beiden neuen Kartoffelsorten EU-weit als Pflanzkartoffeln verfügbar sein. Die ersten Pflanzkartoffeln werden demnächst in Schottland, dem weltbesten Pflanzkartoffel-Anbauland, geerntet. Schottland lässt durch dort herrschende, raue Winde den virenübertragenden Läusen keine Chance.

Violetta (lilafleischig) und Rote Emmalie (rotfleischig) enthalten, neben den anderen gesunden Inhaltstoffen der Kartoffel, zusätzlich die gesundheitsfördernden, dunklen Farbstoffe Anthocyane. Anthocyane sind sekundäre Pflanzenstoffe, die z.B. entzündungshemmend und gefäßschützend wirken. In Verbindung mit unterschiedlichen köstlichen Aromen hat Karsten Ellenberg ein besonderes Zuchtziel erreicht. Gesundheit, die schmeckt! Die beiden Kartoffelsorten, die nach Bioland Bedingungen gezüchtet worden sind, sollen auch einen Beitrag zur bäuerlichen, jahrtausendalten Kulturpflanzen-Zucht leisten, indem sie frei von Nachbaugebühren sind und dem Verbraucher fast vergessen geratene Köstlichkeiten bieten.
... weniger

  • Montag, 13. Okt 2014

Bamberger Hörnchen - Der nächste Streit um eine Kartoffel?

Erinnerungen an die Linda-Story kommen wieder hoch!

Über viele Jahre haben wir Bamberger Hörnchen bei uns auf dem Hof erhalten. Nun darf sie als solche nicht mehr bei uns angebaut werden, obwohl sie frei ist. Soll sie in der Schublade verschwinden?

... mehr

Leider wurde still und heimlich der Name "Bamberger Hörnchen" beim Patentamt München, unter geografisch geschützte Angabe (g.g.A.) angemeldet. Das bedeutet, dass die Sorte seither europaweit nur verkauft werden darf, wenn die Knollen in den Franken angebaut werden. Als wir davon erfuhren, war die Widerspruchsfrist bereits abgelaufen. Eine erfolgsversprechende Klage wäre möglich gewesen, da der Name bereits vorher deutschlandweit für diese Kartoffel genutzt wurde. Weil die Kartoffelsorte jedoch frei ist, haben wir uns dazu entschlossen, sie Ihnen zukünftig unter dem Namen "Bamberger Krummbere" anzubieten. Das Wort "Krummbere" ist eine von vielen Bezeichnungen für die Kartoffel und stammt aus dem Rheinhessischen und Pfälzischen. Es beschreibt gleichzeitig sehr gut das charakteristische knollige und krumme Äußere dieser Kartoffelsorte.

Aktualisierung: (25.05.2016)
Sehen Sie sich den Artikel von Mittwoch, den 25. Mai 2016 an.
... weniger

  • Donnerstag, 12. Jul 2012

Wichtiger Erfolg für Bauern und Saatgut-Vielfalt

Wir setzten uns gemeinsam mit Verbrauchern, Vereinen und Organisationen für den Erhalt der biologischen Vielfalt ein. Dieser lebenswichtiger Schatz soll auch unsere zukünfitge Generation lebendig halten. ... mehr

Lange Zeit dominierten die Saatgutkonzerne den Markt mit ihren eigenen Sorten. Denn mit Nachbaugebühren lässt sich viel profit machen. Durch harte Verhandlungen mit der EU-Kommission gibt es seit 2009 für alte Genüsesorten eine Ausnahmeregelung für den Saatguthandel.

Diesen wichtigen Erfolg lesen sie in der Pressemitteilung von dem AbL-Vorsitzenden Graefe zu Baringdor.
... weniger


AbL e.V.
  • Freitag, 28. Jan 2011

Förderpreis Öko-Landbau

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin den Förderpreis Ökologischer Landbau 2011 an unseren Biolandhof Ellenberg vergeben.


... mehr

"Der ausgezeichnete Betrieb hat Mut zu Innovation und ein hohes unternehmerisches Engagement im Einklang mit der Natur bewiesen", sagte Aigner bei der Preisverleihung. Wir wurden mit dem Platz 1 ausgezeichnet. Die Begründung der Jury liegt bei dem Erhalt der Biodiversität speziell durch Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung im ökologischen Kartoffelbereich.
... weniger


Ökolandbau
top

Der Warenkorb ist noch leer